Geschichte

Honig gab es schon immer – und überall. Deshalb spielte der süße Nektar in der Geschichte der Menschheit immer eine besondere, teilweise sogar magische Rolle. Bei den alten Germanen galt Honig als „Götterschpeise“: Gottvater Odin verdankte ihm seine unendliche Kraft und Weisheit. Unseren Vorfahren waren die Bienen sogar so heilig, dass in ihrer Gegenwart nicht gestritten werden durfte.

frischer Honig
Im antiken Griechenland diente Honig als Arznei- und Stärkungsmittel. Der berühmte Arzt Hippokrates behandelte eiternde Wunden mit Honig und nutzte die süße Medizin, um bei seinen Partienten das Fieber zu senken. Schon vor mehr als 2000 Jahren griffen die ersten olympischen Sportler auf ein damals bewährtes und sogar legales Dopingmittel zurück: Sie stärkten sich vor jedem Wettkampf mit Honig.